Sonntag, 23. April 2017

Eine weiße Glut [Rezension]

Eine weiße Glut – Sarah Marie Keller
Infos:
Erscheinungsdatum: 18.06.2014
Seitenanzahl (Ebook): 272 Seiten
Formate: Ebook, Taschenbuch
Autorin: Sarah Marie Keller
Verlag: -
Bände der Reihe: Ein dunkler Funke (Band 1), Ein schwarzes Feuer (Band 2)

Montag, 17. April 2017

Freitag, 14. April 2017

Ein schwarzes Feuer [Rezension]

Ein schwarzes Feuer – Sarah Marie Keller

 
Infos:
Erscheinungsdatum: 18.04.2014
Seitenanzahl (Ebook): 284 Seiten
Formate: Ebook, Taschenbuch
Autorin: Sarah Marie Keller
Verlag: -
Bände der Reihe: Ein dunkler Funke (Band 1), Eine weiße Glut (Band 3)

Klappentext:
Der zweite Weltenbrand ist entfacht. Unaufhaltsam erobert die Wolfsarmee unter der Führung von Xendors Herrscherin Elara ein Königreich nach dem anderen. Als Elara dann die Kontrolle über den Dritten Todesengel erlangt, einer der schrecklichsten Vernichtungswaffen aller Zeiten, scheint die Lage hoffnungslos. In einem fremden Land gestrandet, entscheiden sich Garian, Taya, Uruk und Noa zu kämpfen, und zu tun, was in ihrer Macht steht, um Elaras Streitkräfte aufzuhalten. Doch dazu sind die vier Freunde gezwungen, sich voneinander zu trennen. Und so führen ihre Wege sie in die lebensfeindlichen Eiswüsten des Ewigen Winters und auf die blutigen Schlachtfelder von Berial. Ob sie einander wiedersehen werden, ist fraglich. Denn der Kampf gegen die Xendorier wird einen hohen Preis von ihnen fordern...

Mein Dank geht an die Autorin Sarah Marie Keller für das tolle Rezensionsexemplar!

Meine Meinung:
Wie bereits bei Teil 1 durfte ich auch diesen Teil wieder als Rezensionsexemplar lesen. Warum mit dieser Teil wieder gut gefallen hat und wie sich die Charaktere und auch die Geschichte entwickeln erfahrt ihr jetzt.
Cover:
Wie schon bei Teil 1 ist das Cover sehr professionell, aber auch total schön. Es springt einem sofort ins Auge und strahlt Fantasystimmung pur aus!
Der Schreibstil:
Genau wie in Band 1 konnte mich der Schreibstil der Autorin von Anfang an fesseln. Er trieft vor Spannung und ich konnte das Buch wieder kaum aus der Hand legen. Trotzdem hat mir ein bisschen der große Höhepunkt gefehlt. Der Wow Moment wo dir die Spucke wegbleibt, wo die Spannung ihren absoluten Höhepunkt erreicht.
Die Charaktere:
Die Charaktere sind wieder wunderbar und machen auch in diesem Teil eine gute Entwicklung durch. Von den Kindern aus dem ersten Teil ist nichts mehr übergeblieben, denn auch wenn es Momente gibt in denen diese Kinder wieder zum Vorschein kommen, merkt man doch wie sehr sie sich weiterentwickelt haben. Extra will ich nicht auf irgendeinen Charakter eingehen, da ich wirklich niemanden spoilern möchte.
Die Geschichte:
Dazu gibt’s nicht mehr viel zu sagen. Wie schon erwähnt hat mich der „Boom Effekt“ nicht richtig erreicht, aber ich glaube, dass das im dritten Teil anders wird. Ich bin schon sehr gespannt auf das große Finale und die Geschichte ist auf jeden Fall ein Fantasy-Highlight.

Empfehlung:
Humor, Spannung & jede Menge Fantasy.

Mein Fazit:
Daumen hoch!

Meine Bewertung:
9/10 Bücher für Ein schwarzes Feuer

Dienstag, 11. April 2017

Der Reisende Band 1: Du bist die Finsternis

Der Reisende – Ondrej Cikàn


Infos:
Erscheinungsdatum: 03.03.2017
Seitenanzahl (Hardcover): 384 Seiten
Formate: Hardcover
Verlag: edition a
Bände der Reihe: Folgebände noch nicht erschienen

Klappentext:
Ein postapokalyptischer Roman über Liebe und Angst. Viele Jahre nach einem verheerenden Atomkrieg, der selbst die Gesetze der Physik außer Kraft gesetzt hat, bilden die wenigen Überlebenden wieder Städte und Völker. Blutrünstige Ungeheuer treiben ihr Unwesen im ewigen Winter. In dieser Welt erwacht Herman, lang nach seinem Tod, wieder zum Leben. Ein selbsternannter Gott hat ihn mit übernatürlichen Mutationen ausgestattet, um ihn auf eine gefährliche Mission zu entsenden. Bloß Erinnerungen an Liebe, die er in seinem früheren Leben einmal kannte, geben Herman noch das Gefühl, ein Mensch zu sein. Und als er erkennt, dass die Welt erneut am Abgrund steht, muss er sich entscheiden, wem er dienen will: seinem Herrn oder seinem Gewissen. (https://www.lovelybooks.de/autor/Ond%C5%99ej-Cik%C3%A1n/Der-Reisende-1428808370-w/) 

Ein großes Dankeschön geht an den Autor Ondrej Cikàn und den edition a Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Ein kurzer Teaser zum Buch:


Meine Meinung:
Durch dieses Buch bin ich durch die Anfrage des Autors per Email aufmerksam geworden. Da ich gerne Science-Fiction lese und mich auch die Geschichte total angesprochen hat, nahm ich die Anfrage sehr gerne an.
Cover:
Das Cover ist sehr vielaussagend. Man erkennt, dass das Buch düster ist, und die Zukunft in der es spielt, auch. Man erkennt Eis und eine Explosion, nicht zu übersehen ist auch der Baum in der Mitte, der erst im Laufe der Zeit Sinn ergibt. Der Titel ist schön gezeichnet, fällt jedoch nicht beim ersten Blick ins Auge.
Der Schreibstil:
Bei diesem Buch habe ich sehr lange gebraucht um in die Geschichte hineinzukommen. Der Schreibstil ist zwar angenehm, aber für mich war er ca. die erste Hälfte lang ziemlich verwirrend, weil bestimmte Dinge in meinem Kopf einfach keinen Sinn ergeben haben. Der Autor schreibt sehr außergewöhnlich und mit einer gewissen Poesie. Auch kurze „Gedichte“ zählen zur Geschichte und machen das Buch zu etwas Besonderem.
Die Charaktere:
Herman ist ein komischer Vogel. Ich konnte ihn lange nicht verstehen und für mich haben seine Gedanken oft einfach keinen Sinn ergeben, was glaube ich vom Autor auch so gewollt ist. Zu den anderen Charakteren wird im Klappentext nicht viel verraten, deshalb will ich euch nicht spoilern falls ihr das Buch noch lesen wollt. Was ich jedoch verraten kann ist, dass alle Charaktere sehr unterschiedlich sind und teilweise auch sehr eigen. Es gibt Figuren die man schnell durchschaut und andere die ich bis zum Schluss nicht verstanden habe.
Die Geschichte:
Die Geschichte ist schwierig zu beurteilen. Anfangs war es für mich sehr holprig und ich konnte mich nicht so recht mit der Story anfreunden. Andererseits hat es mich ab der Hälfte so gefesselt, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte. Ein Grund weshalb ich in der ersten Hälfte nicht so gefesselt war, war der Schreibstil der mich ziemlich verwirrt hat. Die Gedankengänge waren teilweise gewöhnungsbedürftig und ich musste mich erst mit der besonderen „Briefform“ anfreunden. Als das geschafft war konnte mich die Story dann letzten Endes doch überzeugen und hat mich auch noch gefesselt.

Empfehlung:
Ein wenig sonderbar, aber im guten Sinne.

Mein Fazit:
Für mich nicht so einfach zu beurteilen, aber trotzdem lesenswert.

Meine Bewertung:
7/10 Bücher für Der Reisende




Montag, 10. April 2017

Abandoned (Unfolding 2) [Rezension]

Abandoned (Unfolding 2) - Penny L. Chapman

Infos:
Erscheinungsdatum: 07.04.2017
Seitenanzahl (Ebook): 268
Formate: Ebook, Taschenbuch
Autorin: Penny L. Chapman
Verlag: -
Bände der Reihe: Pretend (Band 1), Crashed (vsl. im Herbst 2017), Band 4 (Titel noch unbekannt)

Montag, 3. April 2017

Halbling unter Huren und Halunken [Rezension]

Halbling unter Huren und Halunken – Alexander Bálly
Infos:
Erscheinungsdatum: 23.03.2017
Seitenanzahl (Taschenbuch): 324
Formate: Ebook, Taschenbuch
Autor: Alexander Bàlly
Verlag: Papierverzierer Verlag
Bände der Reihe: -