Sonntag, 19. April 2015

Heroes of Olympus – The Son of Neptune



Heroes of Olympus – The Son of Neptune – Rick Riordian 

Das Buch habe ich auf Englisch gelesen, werde die Rezension jedoch deutsch machen.

Infos:
Verlag: Carlsen
Taschenbuch
Preis: (A) 10,30€
Erscheinungsdatum: 19.12.2012 (Deutsche Ausgabe)
Folgebände (Deutsch): Das Zeichen der Athene, Das Haus des Hades

 Die Geschichte spielt in diesem Teil in der römischen Mythologie. Diesmal findet sich Percy in der römischen Mythologie wieder, also empfiehlt es sich immer noch die Percy Jackson Bücher zuerst gelesen zu haben.

Klappentext:
Die beiden römischen Halbgötter Hazel und Frank müssen ein wahnsinnig gefährliches Abenteuer bestehen: Sie müssen in die Eiswüsten von Alaska reisen und Thanatos, den Totengott, aus seiner Gefangenschaft befreien. Nur dann kann die Grenze zwischen Tod und Leben wieder stabilisiert werden. Und es wird sie noch ein dritter Halbgott begleiten, der ganz neu im römischen Camp ist und sein Gedächtnis verloren hat. Angeblich ist er der Sohn des Neptun - den er aber Poseidon nennt -, und er heißt Percy Jackson ...

Meine Meinung:
Die Protagonisten:
 
Hazel: Ich finde Hazel toll. Auch wenn sie meiner Meinung nach auf viele Dinge ein wenig übertrieben reagiert, finde ich ihren Charakter toll. Aber ich finde man merkt zu wenig, dass sie eigentlich früher gelebt hat. Trotzdem ist sie ein toller Charakter und ich mag ihre Sicht der Dinge, vor allem wie sie ihr eigenes Leben aufs Spiel setzt.
 
Frank: Ach Frank ist toll. Der große Junge der nicht genau weiß was er mit sich und seinem Körper machen soll. Er hat mich mit seinen Kommentaren oft zum Schmunzeln gebracht. Auch er ist ein sehr mutiger Charakter, der viele positive Eigenschaften hat. Ich mag Seine Art. Und seine Fähigkeit sich in die Tiere zu verwandeln finde ich auch total cool.
 
Percy: Ich habe Percy als Charakter schon immer geliebt. Ich hab mich bereits nach dem Ersten Teil schon so auf Percy gefreut. Weil er manchmal einfach ein totaler Idiot ist und mich das immer wieder zum Lachen bringt. Er ist einfach toll.


Gesamte Meinung:
Ich war von der Handlung des Buches sehr überrascht. Aber positiv. Bereits der Titel hat viele Vermutungen in mir hervorgebracht, aber mit so einer Handlung habe ich nicht gerechnet. Es gibt einfach immer wieder Wendungen mit denen ich so gar nicht gerechnet hatte. Die Zusammenarbeit der Protagonisten war toll dargestellt und die Handlung aus verschiedenen Perspektiven zu lesen finde ich immer noch toll. Anfangs hab ich mir mit den römischen Namen der Götter und Waffen ein wenig schwerer getan, aber das hat sich nach kurzer Zeit gelegt. Ich finde die Handlung war immer total spannend, und wenn ich einmal zu lesen begonnen hatte, wollte ich am liebsten nicht mehr aufhören. Sobald ich es in der Hand hatte war es als wäre ich in einer anderen Welt. Ich bin wirklich froh bereits die folgenden Teile zu Hause zu haben, sonst würde mich das ziemlich quälen.

Meine Bewertung:
9,75/ 10 Punkte für das Buch

Kommentare:

  1. Hallihallo :) ich bin sehr froh, dass du deinen Blog bei mir auf LB vorgestellt hast!
    Ich liebe Percy Jackson! Daher genau meine Rezi. Ich bin froh, dass dir das Buch gefallen hat. Ich bleibe gleich mal als Leserin hier.
    Liebe Grüße deine Jessie :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww Danke *-* ich freu mich grad so mega über dein Kommentar *-* Dankeschön *-*
      Und Percy Jackson und Heroes of Olympus sind einfach Hammer Reihen *-*

      Löschen