Donnerstag, 11. Juni 2015

Spy - Susan Cooper undercover

Inhalt:
Susan Cooper (Melissa McCarthy) ist eine bescheidene CIA-Analystin, die ausschließlich am Schreibtisch arbeitet. Auch wenn sie damit für die eigentliche Planung der gefährlichen Missionen des Geheimdienstes verantwortlich ist, sind es die Agenten im Feldeinsatz, die anschließend die Lorbeeren für einen erfolgreich abgeschlossenen Job ernten und Susan bleibt weitgehend unbeachtet. Doch als ihr Partner Bradley Fine (Jude Law) den Machenschaften der schönen Raina Boyanov (Rose Byrne) und ihren Strippenziehern im Hintergrund zum Opfer fällt, meldet sich Susan kurzerhand freiwillig für einen heiklen Undercover-Einsatz. Bei diesem soll sie die Organisation eines gefährlichen Waffenhändlers infiltrieren und gleichzeitig wird ihr so die Möglichkeit geboten, Vergeltung für ihren Partner zu üben. In zum Teil unglamourösen Tarnungen, etwa als Katzenliebhaberin aus Iowa, erlebt Susan das Abenteuer ihres Lebens, bei dem sie zur Heldin der gefährlichsten Mission des CIA wird. (Quelle: http://www.filmstarts.de/kritiken/222369.html)
(Bilderquelle ebenfalls: http://www.filmstarts.de/kritiken/222369.html)

Meine Meinung:
Ich war von dem Trailer nicht wirklich begeistert, bzw. war es jetzt nicht so ein Film den ich unbedingt sehen wollte. Aber meine Eltern waren im Kino um sich diesen Film anzusehen und waren total begeistert. Also habe ich beschlossen mit meiner besten Freundin ins Kino zu gehen um Spy anzusehen. Und ich habe es keinen einzigen Augenblick bereut. Der Film hatte von Anfang an eine tolle Story und immer wieder so lustige Momente. Ich musste ständig lachen, und damit war ich nicht alleine. Die Story war leicht zu verstehen und total toll. Ein toller Humor und wirklich tolle Szenen, die unerwartet kamen. Das Ende war auch teilweise unerwartet und voller Humor.
Alles in allem hat mir der Film gut gefallen J



4/5 Punkte für Spy :) 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen