Samstag, 26. März 2016

[Blogger United] Trends in der Buchwelt


Auch ich bin bei der Aktion „Blogger United“ mit dabei und darf euch heute auf meinem Blog herzlich willkommen heißen. Die anderen Blogs und Termine findet ihr hier.





Ich habe ein sehr spannendes Thema und zwar geht es bei mir um Trends in der Buchwelt. Gleich am Anfang habe ich mir die Frage gestellt: Was für Trends gibt es denn überhaupt?

1.) Der erste Trend der mir eingefallen ist… Der SuB.
Also der Stapel ungelesener Bücher. Fast jeder hat einen und bei manchen ist er schon sehr hoch. Ich glaube fast jeder stand schon einmal vor der schwierigen Entscheidung welches Buch als nächstes gelesen werden sollte. Ein bereits gelesenes Buch? Oder doch lieber ein ungelesenes vom SuB? Diesen Trend gibt es sicher schon lange, aber die Abkürzung hat sich erst mit der Zeit durchgesetzt.
Um euch ein bisschen etwas zu zeigen sind hier die Bilder von meinem SuB:



2.) Der zweite Trend über den ich kurz schreiben möchte ist das Bloggen.
Keine Ahnung ob es als Trend zählt, aber ich denke schon, dass es immer mehr tolle Leute gibt die sich ans Bloggen wagen und die sich, wie auch ich auf meinem Blog, auf Bücher spezialisieren. Es gibt so viele talentierte Blogger die sich wirklich Zeit nehmen und ihren Blog mit viel Energie und Freude betreiben. So geht es mir zumindest. Ich habe das Gefühl, dieser „Trend“ verbreitet sich immer weiter und ich freue mich immer wieder darüber neue Buchblogger kennenzulernen. (Das soll natürlich nicht heißen, dass ich finde das das Bloggen eine Modeerscheinung ist, ich glaube einfach das immer mehr Leseratten auf den Geschmack kommen.)

3.) Ein weiterer Trend ist das Verfilmen von (Fantasy-, Jugend-, …)Büchern. Meiner Meinung nach gibt es immer mehr Verfilmungen von bekannten Büchern/ Buchreihen. Vor allem die Verfilmung von Jugendbüchern wird immer häufiger.
3.1) Daraus ergibt sich der nächste Trend:
Das Aufspalten der Filme vom letzten Teil einer Reihe. Das alles begann damals mit Harry Potter und wird jetzt immer weiter fabriziert. Beispiele sind: Die Tribute von Panem, Die Bestimmung, Die Edelsteintrilogie, etc. Natürlich freut man sich über jeden Film, aber manchmal geht es mir wirklich auf die Nerven, dass die Reihe so zur Geldmacherei ausgenutzt wird und somit manche Handlungen erfunden werden, damit der Film länger wird.

4.) Ein weiterer Trend sind die Rezensions- und Leseexemplare die der Verlag  oder teilweise auch die Autoren an Blogger weitergeben. Ich finde diesen „Trend“ eigentlich ganz gut, denn beide Seiten haben etwas davon. Der Verlag hat Werbung und der Autor eine Rückmeldung. Der Blogger hat die Möglichkeit in andere Welten einzutauchen und damit Autor und Verlag zu helfen. Auch ich habe schon zwei Rezensionsexemplare gelesen und rezensiert.

5.) Schon bin ich bei meinem letzten Trend angekommen, diesen werde ich jedoch nur kurz thematisieren. Das kaufen von Rezensionen bzw. dafür bezahlt zu werden eine Meinung zu einem Buch zu schreiben. Bei diesem Trend muss ich leider sagen, dass ich dagegen bin, da die Contras irgendwie Überhand haben. Einen ausführlichen Beitrag findet ihr bei Bianca unter diesem Link.

Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung von euch freuen, und natürlich interessiert es mich ob es noch Trends gibt die ich vielleicht nicht kenne oder die ich vergessen habe!




Kommentare:

  1. Ich konnte mir unter dem Thema nix vorstellen - aber du sprichst interessante Punkte an!

    Bezahlte Rezensionen sind noch kein Trend - das Bewusstsein dafür steigt, aber ich denke, Rezensionen bringen nicht genügend Geld, weil es zuviele Rezensionsschreiber gibt. Ich habe Posts gelesen, in denen wurde 40 EUR-Schminke bewertet - das waren PR-Samples. Ich vermute, der Trend geht zu mehr (bezahlten) Kooperationen zw. Verlagen und Bloggern.

    Ein weiterer Trend geht aus meiner Sicht weg vom "reinen" Selfpublishing zu Verlags-Kooperationen. Ich veröffentliche nicht, aber manche Selbstverleger haben ERfolg - und davon wollen Verlage etwas abhaben. Ich denke, der SP-Markt selbst ist noch nicht ausgeschöpft, aber... wer weiß.

    AntwortenLöschen
  2. Huhu meine Liebe!

    Ein interessanter Ansatz! :D Finde ich gut! :)

    Zu 1: Ähm ... ja ... *husthust* Der ist wohl tatsächlich nicht wegzudenken. Und bei mir auch ... sagen wir: vorhanden :D

    Zu 2: Es stimmt schon, dass es mittlerweile richtig, richtig viele Blogger gibt. Irgendwie habe ich teils auch den Eindruck, dass mittlerweile jeder, der sich im Internet mit Büchern beschäftigt einen eigenen Blog hat *G*

    Zu 3: Oh ja! Definitiv! Die Filmstudios wollen wohl alle auf den Zug von Harry Potter, Twilight und Panem aufspringen und viel Geld damit machen. Also, nicht nur mit den Filmen generell, sondern auch mit der Aufspaltung. Letzteres geht mir mittlerweile tierisch auf die Nerven. Ein doofer Trend!

    Zu 4: Ich finde es auch okay die Leseexemplare an andere Blogger weiter zu geben. Ich kann leider nicht mehr alle Bücher behalten, der Platz reicht einfach nicht mehr und was anderes kann man mit diesen ja auch kaum machen.

    Zu 5: Da finde ich zwar nicht wirklich, dass dies ein Trend ist, aber dazu werde ich mich bei Bianca noch ausführlich zu äußern! :D

    Ein sehr schöner Beitrag :)

    Mir selbst ist der Trend noch aufgefallen, dass man jetzt bei einigen Verlagen immer häufiger Klappenbroschuren zum Preis eines gebundenen Buches heraus bringt. Das nervt mich tierisch! o.O Wie schaut es da bei dir aus?

    Und Evy, das mit dem Selfpublishing zum Verlag ist mir in letzter Zeit auch gaaaaanz viel aufgefallen. Ich finde das ja eigentlich gut, aber das müssen die Autoren wohl selbst wissen :)

    GlG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Hi Tania,

    ich würde nicht sagen, dass der SUB unbedingt ein Trend ist, denn die meisten haben ihn und damit ist er fast schon Alltag zumindest unter Bloggern :-D

    Ein Trend ist sicherlich auch das Thema Video-Blogging mit eigenem YouTube-Kanal. Wobei dieser Trend an mir persönlich vorbei gegangen ist, ich mag lieber die geschriebenen Blogs.

    Bei Verfilmungen ist es tatsächlich sehr auffällig, dass sich immer mehr Studios erfolgreiche Jugendromane schnappen und diese verfilmen, mal mit sehr gutem, mal mit eher mäßigem Erfolg :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen