Montag, 10. April 2017

Abandoned (Unfolding 2) [Rezension]

Abandoned (Unfolding 2) - Penny L. Chapman

Infos:
Erscheinungsdatum: 07.04.2017
Seitenanzahl (Ebook): 268
Formate: Ebook, Taschenbuch
Autorin: Penny L. Chapman
Verlag: -
Bände der Reihe: Pretend (Band 1), Crashed (vsl. im Herbst 2017), Band 4 (Titel noch unbekannt)


Klappentext:
TYLER
Vor vier Jahren nahm sie mir meine Freiheit. Sie hätte mit mir untergehen müssen, doch nur ich landete im Knast. Ich habe nichts vergessen. Keinen der Schreie, wenn ich in ihr war. Keines ihrer Worte, wenn wir alleine waren. Ich bin zurück. Du wirst bezahlen...
BLAKE
Ich habe schreckliche Fehler gemacht. Der erste war, das Richtige tun zu wollen. Der zweite, ihn zu unterschätzen. Ich spüre seine Blicke in meinem Rücken. Er will Rache. Doch ich bin kein Opfer.

Meine Meinung:
Nachdem ich Band 1 der Unfolding Clique schon geliebt habe, habe ich natürlich auch bei Abandoned die Entstehung gebannt mitverfolgt und mich von Penny immer wieder neugierig machen lassen. Schon vorher wusste ich, dass Abandoned anders wird. Düsterer und ziemlich hart.   
Cover:
Das Cover von Abandoned passt natürlich perfekt zu Pretend. Es ist so anders und trotzdem so gleich. Auf dem Cover ist Blake zu sehen und man sieht, dass Abandoned düster ist. Die Skyline im Hintergrund passt hervorragend zur Geschichte und das gesamte Cover macht auf jeden Fall neugierig.
Der Schreibstil:
Wie schon in Band eins wird die Geschichte aus zwei Sichten erzählt. Tylers Sicht und Blakes Sicht. Wer Pretend kennt weiß was ich damit meine, wenn ich sage, dass Ty’s Sicht doch in mancherlei Hinsicht eine Herausforderung ist. Trotzdem habe ich dadurch einen viel besseren Einblick in sein Denken und vor allem seine Handlungen bekommen, die von außen ja schon sehr brutal sind, aber seine Gedanken dabei zu verfolgen hat auf jeden Fall das ein oder andere Geheimnis ans Licht gebracht. In Pretend erfährt man nicht allzuviel von Blake, aber schon beim Klappentext fällt auf, dass sie eine sehr starke Person ist, das wird auch in ihrer Sichtweise immer wieder deutlich. Sie trägt Geheimnisse mit sich herum, die sie eigentlich ganz tief begraben will.
Penny hat es geschafft mich durch vielerlei Andeutungen und teils knappen Gedanken so neugierig zu machen.
Die Charaktere:
Wie schon gesagt ist Tyler nichts für schwache Nerven. Seine Handlungen sind brutal und nicht nachvollziehbar. Zumindest bis man seine Geschichte liest und versteht was dahintersteckt, auch wenn es natürlich trotzdem alles andere als okay ist was er abzieht. Er ist mehr als nur ein Bad Boy, denn Tyler ist böse, wirklich böse. Oder?
Blake ist eine starke, junge Frau und ich als Leserin habe ihren Charakter und ihre Stärke wirklich bewundert. Dieses Durchhaltevermögen, dieser Mut, das alles macht sie fast unbesiegbar. Doch auch sie hat Dinge die sie lieber nicht ausspricht und ganz tief in sich vergräbt. Es gab sogar Stellen an denen sie mich zu Tränen gerührt hat. Wer das Buch kennt weiß glaub ich genau was ich meine.
Die Geschichte:
Die Geschichte ist so anders. Penny verherrlicht rein gar nichts und die Geschichte ist definitiv nicht ohne. Es gibt Gewalt, mehr als genug, und es gibt auch eine gewisse Sprache die nicht jedermanns Sache ist. Ja Abandoned ist düster und brutal, und ja ich habe es trotzdem geliebt. Gerade, weil hier nichts verherrlicht wird unterscheidet sich dieses New Adult Buch von so vielen Anderen. Diese Geschichte hat mich verwirrt, berührt und ja teilweise angeekelt. Ich habe gelacht und ich habe geweint. Mit Abandoned hat Penny es wieder einmal geschafft das totale Gefühlschaos in mir ausbrechen zu lassen. Danke für diese Story.

Empfehlung:
Jeder der Pretend geliebt hat, findet in Abandoned einen würdigen Nachfolger. Doch man sollte darauf vorbereitet sein, dass es finster, brutal und schonungslos ist.



Mein Fazit:
Für mich war es ein „One-Night-Read“. Die Geschichte konnte mich fesseln und hat mich nicht mehr losgelassen.

Meine Bewertung:
10/10 Bücher für Abandoned (Unfolding 2)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen