Freitag, 28. April 2017

Trümmerwelten [Rezension]

Trümmerwelten – Ann-Kathrin Karschnick & Felix A. Münter

Infos:
Erscheinungsdatum: 14.03.2017
Seitenanzahl (Taschenbuch): 336 Seiten
Formate: Ebook, Taschenbuch
Autoren: Ann-Kathrin Karschnick & Felix A. Münter
Verlag: Papierverzierer Verlag
Bände der Reihe: -


Klappentext:
Noemi lässt Probleme verschwinden. Charlie ist Geheimnisträger. Beide verfolgen dasselbe Ziel, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen und ohne voneinander zu wissen, denn sie beide wollen die verschollene Insel Anker im Wolkenmeer finden. Eine sagenumwobene Insel der Weisen, auf der alle Geheimnisse der früheren Herrscher zu finden sein sollen. Ihr einziger Hinweis lautet: Alice Sparrow. Wer ist diese Frau und was hat sie mit der verschollenen Insel zu tun?

Mein Dank geht an den Papierverzierer Verlag für das tolle Rezensionsexemplar!

Und nicht vergessen: Für Teil 2 gibt es eine Online Petition! Einfach unterschreiben und schon haben wir Teil 2 noch schneller!
Hier könnt ihr unterschreiben: Hier klicken!

Meine Meinung:
Huch der Papierverzierer Verlag macht mich noch fast unglaubwürdig, bei so vielen guten Büchern die ich einfach nur gut bewerten kann! Auch dieses Buch durfte ich wieder lesen und war wirklich begeistert, zwar nicht von erster Minute aber doch!
Cover:
Eigentlich mag ich keine Schiffe, aber das Cover ist sehr passend. Es entführt bereits vor dem Lesen in eine fantastische Welt. Die Farben spielen gut zusammen und die Wolken machen das ganze Cover irgendwie „leicht und fluffig“
Der Schreibstil:
Ich muss zugeben, anfangs konnte mich der Schreibstil nicht so ganz aus den Socken hauen. Es konnte mich in den ersten Seiten einfach nicht wirklich mitreißen, dafür aber später umso mehr. Trotzdem konnte ich durch den Schreibstil nicht wirklich eine Bindung zu den Charakteren aufbauen und hab so auch nicht wirklich viel mit ihnen mitgefühlt. Klar im großen Finale habe ich mitgefiebert, aber weniger mit den Charakteren und mehr mit der Geschichte.
Die Charaktere:
Noemi ist für mich ein bisschen schwierig, sagen wir so: Ich mag ihre Art zu verhandeln nicht unbedingt. Aber genau das macht ihren Charakter aus. Oft war ich mir unsicher ob sie jetzt ehrlich ist oder einfach alle belügt. Ich war auch oft am Zweifeln ob sie wirklich so naiv gegenüber ihrer Überzeugung ist, und bin mir auch bis jetzt nicht ganz sicher. Sie ist recht undurchschaubar und gerade das fand ich toll. Niemand weiß was sie als nächstes tut, nicht Mal ihr treuer Begleiter.
Charlie war mir um einiges sympathischer. Der Diplomat, der immer einen Weg finden will ohne jemanden zu verletzen. Ich fand seine Art zu denken sehr nachvollziehbar und auch interessant. Trotzdem ist er ein bisschen vorhersehbarer, aber deswegen auf keinen Fall langweilig. Einige seiner Entscheidungen kann ich nicht ganz gutheißen, aber trotzdem nachvollziehen. Wie auch immer das funktioniert.
Die Geschichte:
Die Geschichte hingegen konnte mich komplett überzeugen. Eine sagenumwobene Welt in die ich eintauchen konnte und alles vergessen konnte. Von Seite zu Seite kam ich besser in die Geschichte und konnte bald schon nicht mehr aufhören. Ich wollte alle Geheimnisse entdecken und lüften, egal mit wem und wie lange es dauern würde. Ich konnte bei diesem Buch wirklich alles um mich vergessen. Danke dafür!

Empfehlung:
Ein spannendes Fantasybuch für jede Altersgruppe.

Mein Fazit:
Geheimnisvoll und fesselnd!

Meine Bewertung:
8/10 Bücher für Trümmerwelten



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen