Montag, 1. Mai 2017

Raven's Blood. Pechschwarze Schwingen [Rezension]

Raven’s Blood. Pechschwarze Schwingen – Sylvia Steele
Infos:
Erscheinungsdatum: 28.04.2017
Seitenanzahl (Ebook): 353
Formate: Ebook
Autorin: Sylvia Steele
Verlag: Dark Diamonds
Bände der Reihe: Band 2 noch nicht erschienen

Klappentext:
**Eine Wahrheit, die dein ganzes Leben verändern wird**
Seitdem die 21-jährige Alexa Schwester und Mutter durch einen Autounfall verloren hat, scheint ihr der Boden unter den Füßen wie weggerissen. Erst mit Hilfe ihres Onkels kann sie wieder so etwas wie Glück empfinden. Doch dann taucht ausgerechnet Jake auf – der Mann, mit dem alles angefangen hat und der nicht nur Alexas alte Gefühle, sondern auch die vergangenen Ereignisse wieder aufleben lässt. Alexa weiß nicht, ob sie Jake noch einmal vertrauen kann, und auch der mysteriöse Rabe, dem sie seit seiner Ankunft immer wieder begegnet, wirft bei ihr weitere Fragen auf. Der Ruf des Raben wird es aber schließlich sein, der Alexas Schicksal offenbart und eine Macht hervorruft, die tief verborgen in ihr schlummert…

Mein Dank geht an die Autorin Sylvia Steele und an Dark Diamonds! Danke, dass ich Raven’s Blood Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte!

Meine Meinung:
Ein Buch das mich mehr als überrascht hat. Eine außergewöhnliche Geschichte die mich von der ersten Sekunde weg gefesselt hat.
Cover:
Das Cover ist ein Kunstwerk. Anders kann und will ich es gar nicht ausdrücken. Es ist einfach mystisch und zauberhaft und hat meinen Blick sofort gefangen. Ein Eye-Catcher der besonderen Art.
Der Schreibstil:
Wow. Der Schreibstil war ein echtes Highlight. Schon beim ersten Buch von Sylvia Steele (Die Immergrün-Saga Band 1) konnte sie mich mit ihrem Schreibstil total fesseln, aber hier hat sie sich noch einmal übertroffen. So viele Details ohne jeweils Langeweile entstehen zu lassen. Ich konnte mir vom ersten Moment an alle Charaktere bildlich vorstellen und hab am Strand fast den Sand zwischen den Zehen gefühlt. Ich habe mit den Charakteren gelitten, gelacht und wurde auf jeden Fall überrascht.
Die Charaktere:
Alexa, auch Lex oder Lexi genannt, ist mit ihren 21 Jahren schon eine starke Frau die weiß was sie will. Oder auch nicht. Anfangs ging sie mir ein klein wenig auf die Nerven, trotzdem konnte ich es ihr nicht böse nehmen und habe mit ihr gelitten. Auch als sich die Ereignisse überschlagen bewahrt sie einen, naja mehr oder weniger, kühlen Kopf und reagiert absolut menschlich und nachvollziehbar. Genau deswegen konnte ich mir die Charaktere so gut vorstellen: Ihre Reaktionen sind realistisch.
Jetzt auch noch kurz zu Jake. Ich werde nicht zu viel verraten, denn das wäre ein mega Spoiler und das werde ich niemanden antun!
Jake hat eine sehr eigene Art und ich musste mich erst an ihn und seine besondere Ausstrahlung gewöhnen. Trotzdem hat er so ein gewisses Etwas an sich, dass mich rätseln ließ, aber auch mitfiebern. Denn eines war klar: Ich wollte unbedingt wissen was hinter seiner Fassade steckt.
Die Geschichte:
Eine Story die kurzweiliger nicht sein könnte. Wenn ich mich nicht ganz irre hatte ich die Geschichte in drei Tagen durch, und das obwohl ich nicht so viel Zeit hatte. Zwischendurch hat mich Sylvia wirklich staunen lassen, denn mir ist erstmal die Kinnlade runtergeklappt als ich DAS große Geheimnis gelüftet hatte. Die Geschichte beginnt so sanft und wird zu einem wahrlichen Tornado. Ich kann gar nicht mehr dazu sagen, denn ich bin einfach immer noch wahnsinnig geflasht.

Empfehlung:
Eine starke Frau und eine unglaubliche Geschichte. Wer könnte da schon nein sagen?

Mein Fazit:
Ein Abenteuer, das besser nicht sein könnte. Tolle, durchdachte Charaktere und Wendungen die mehr als nur überraschen!

Meine Bewertung:
10/10 Bücher für Raven’s Blood Pechschwarze Schwingen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen