Donnerstag, 6. Juli 2017

Die wahrhafte Prinzessin auf der Erbse [Rezension)

Die wahrhafte Prinzessin auf der Erbse – Pia Kovarik

Infos:
Erscheinungsdatum: 25.05.2017
Seitenanzahl (Ebook): 24 Seiten
Formate: Ebook, Taschenbuch
Autorin: Pia Kovarik

Verlag: -
Bände der Reihe: Die wahrhafte Geschichte des Froschkönigs (Band 1), können aber auch unabhängig voneinander gelesen werden

Klappentext:
Es war einmal die Geschichte der Prinzessin auf der Erbse. Doch was die wenigsten wissen ist, dass es sich bei der Adeligen in Wahrheit nicht um eine Prinzessin aus dem Menschenreich handelte, sondern um die wahrhafte Königstochter des mächtigsten Chihuahua-Königs aller Zeiten aus dem sagenumwobenen Land der Azteken. In dieser Geschichte begleiten wir die ungestüme Chihuahua-Prinzessin auf ihrer Abenteuerreise von Mexiko nach Europa und hoffen, dass sie am Ende die wahrhafte Liebe findet, auch wenn man diese oft erst am zweiten Blick erkennt. aus: "Die Saga der wahrhaften Märchen" Eine Sammlung von Märchen werden, die wir alle seit unserer Kindheit kennen, doch nun erfahren wir, wie sie sich wahrhaftig zugetragen haben. Ein kleines Schmunzeln wird hie und da wahrscheinlich nicht zu vermeiden sein und auch wenn das Ende sich manches Mal anders darstellt als erwartet, ist der Happy End – Faktor doch garantiert.

Mein Dank geht an die Autorin Pia Kovarik für das Rezensionsexemplar von „Die wahrhafte Prinzessin auf der Erbse“!

Meine Meinung:
Schon meine zweite Kurzgeschichte von der lieben Pia! Ich finde diese Geschichten gerade deswegen so interessant, weil die Hauptrollen bzw. fast alle Rollen in den Geschichten von Hunden übernommen werden. Meiner Meinung nach eine sehr lustige Idee!
Cover:
Das Cover ist einfach gestaltet und passt auf alle Fälle zur Geschichte! Die Idee mit dem „Pergament“ Style bei der Reihenbezeichnung (Die Saga der wahrhaften Märchen) hinterlasst eindeutig einen märchenhaften Eindruck.
Der Schreibstil:
Ich bin keine Spezialistin auf dem Gebiet der Kurzgeschichten, aber Pias Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen. Sie schreibt sehr flüssig und in ihrer Geschichte findet sich auch einiges an Humor. Man bekommt einen kleinen Einblick in die „Gefühlswelt“ der lieben Prinzessin und erlebt mit ihr gemeinsam ein tolles Happy End.
Die Charaktere:
Die Charaktere sind für diese kurze Geschichte sehr gut beschrieben, man bekommt auch durchaus gewisse Charakterzüge mit. Die Prinzessin ist ein kleines, süßes Chihuahua-Hündchen, dass durchaus ziemlich verwöhnt ist. Trotzdem trifft sie meiner Meinung nach die richtigen Entscheidungen, auch wenn sie dafür länger braucht als gedacht. Alle anderen Charaktere bzw. Hunde lasse ich euch lieber selbst entdecken, macht mehr Spaß :D
Die Geschichte:
Ein tolles Abenteuer für zwischendurch. Für mich sehr angenehm vor dem Einschlafen oder einfach, wenn man kurz abtauchen will. Was mir dennoch aufgefallen ist, ist dass die Geschichte mit der Erbse eigentlich relativ im Hintergrund steht was aber nicht unbedingt negativ ist. Auf jeden Fall lohnt es sich, dieses Märchen zu lesen!

Empfehlung:
Wenn man Kurzgeschichten mag oder einfach kurz abtauchen will, der findet hier ein tolles Märchen!

Mein Fazit:
Eine kurzweilige Geschichte mit einem tollen Happy End!

Meine Bewertung:
10/10 Bücher für Die Kurzgeschichte „Die wahrhafte Prinzessin auf der Erbse“



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen